Zum Hauptinhalt springen

Jugend debattiert-Finale in Kalifornien

Jd weltweit

Am 30.03.2019 wurde zum ersten Mal ein Jugend debattiert - Wettbewerb auf US-amerikanischem Boden ausgetragen. Im ersten Kalifornien-Finale an der Alto International School in Menlo Park (Silicon Valley) standen sich Schüler und Schülerinnen der Guajome Park Academy (Highschool in Vista), BAKS+ (Nachmittagsprogramm in Berkeley) und der Alto International School (Immersionsschule) gegenüber. Ermöglicht wurde der Wettbewerb für junge Deutsch-Lerner durch die großzügige finanzielle Unterstützung der deutschen Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) und der Deutschen Botschaft in Washington.

Bei der Debatte um die Frage „Soll für die Nutzung sozialer Medien eine Klarnamenpflicht eingeführt werden?“ ging es der Pro- und der Contraseite unter anderem um die Abwägung zwischen öffentlicher Sicherheit und dem Schutz der Privatsphäre. Siegerin wurde Gisele de Souza Hemmerich (14) aus Berkeley, der zweite und der vierter Platz gingen an  Anjum Serang (15) und Niklas Wittig (16), die von der Alto International School, der dritte Platz ging an den 17-jährigen Joey Clough aus Vista. In der Jury amtierten die Jugend debattiert International-Siegerin 2010, Irina Avdeeva aus Russland, die heute in den USA lebt, sowie Jugend debattiert-Bundessieger 2011 Alexander Schwennicke, mittlerweile Student an der Harvard University, außerdem Yao Pei von der University of California / Irvine. Die Turnierleitung und das vorbereitende Siegertraining übernahm Tim Wagner, freier Trainer Jugend debattiert aus Deutschland.

In seinem Grußwort betonte Michael Chapman, der Leiter der Alto International School, die Rolle des Debattierens für die Entwicklung der Jugendlichen zu (selbst-) kritischen, intellektuell wendigen Denkern und mündigen Weltbürgern. Patrick Heinz, der stellvertretende Generalkonsul aus San Francisco, stellte mit Bezug auf das Alumni-Netzwerk von Jugend debattiert und der PASCH-Schulen weltweit „die wachsende Bedeutung von Netzwerken für die Politik der Zukunft“ heraus. Dr. Vera Dindoyal, die für Kalifornien zuständige Fachberaterin der ZfA, sieht in dem Format nicht nur ein wichtiges Instrument der Demokratie-Erziehung, sondern auch eine hervorragende Vorbereitung auf die Erörterung im Deutschen Sprachdiplom.

« Zurück