Jugend debattiert

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb

Jugend debattiert verbindet das Training im Unterricht mit einem bundesweiten Wettbewerb. Ob im schulinternen Wettbewerb oder auf Bundesebene – alle gewinnen. Denn die Teilnehmer lernen auf besondere Weise, was Leistung, Fairness und Ausdauer bedeuten, wie wichtig und letztlich doch relativ Erfolge sind, und dass es vor allem um eins geht: dabei zu sein, dran zu bleiben und eigene Grenzen zu überschreiten.

Was passiert im Wettbewerb? Das Video zeigt den Weg vom Training an der Schule bis zum Bundesfinale.

Jugend debattiert verbindet das Training im Unterricht mit einem bundesweiten Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8. Schon ab Klasse 5 können Training und Wettbewerb innerhalb der Schule stattfinden.

Im bundesweiten Wettbewerb debattiert man in zwei Altersgruppen: Klassen 8-10 und Jahrgangsstufen 10-13). Debattiert wird auf verschiedenen Ebenen: Vom Schul- über den Regional- und Landeswettbewerb bis hin zum Bundeswettbewerb, bei dem jedes Jahr die besten Debattanten aus ganz Deutschland in Berlin aufeinandertreffen.

Jede Leistung im Wettbewerb wird nach vier Kriterien bewertet:

  • Sachkenntnis
  • Ausdrucksvermögen
  • Gesprächsfähigkeit
  • Überzeugungskraft

Weitere Informationen finden Sie in den FAQ.


So läuft der Wettbewerb ab

Klappen Sie die einzelnen Stufen aus, um den Ablauf des Wettbewerbs zu sehen.

Auf Schulebene führen die Lehrkräfte das Projekt im Rahmen einer Unterrichtsreihe in ihren Klassen ein. Die beiden besten Debattanten einer Klasse nehmen am Schulwettbewerb teil. Im Schulwettbewerb ermittelt jede Schule pro Altersgruppe zwei Schüler für den Wettbewerb des Regionalverbundes.

Ab Regionalebene treten alle Teilnehmer einer Altersgruppe zunächst in zwei Qualifikationsrunden gegeneinander an. Die vier Punktbesten erreichen das Finale. Wer dort Platz 1 oder 2 belegt, ist für den Landeswettbewerb qualifiziert. Im Seminar trainieren alle Regionalsieger gemeinsam.

Die beiden Besten der Landesfinale, d.h. zwei pro Altersgruppe, vier pro Land, sind für die Bundesebene qualifiziert. Gemeinsam trainieren sie im Seminar für Landessieger.

Wer nach dem Bundesentscheid zu den besten Sechs seiner Altersgruppe gehört, nimmt an einer sechstägigen Akademiewoche teil und wird in das Alumni-Programm von Jugend debattiert aufgenommen.

Einblick: Bilder vom Bundesfinale 2012

Übrigens: Jugend debattiert ist mehrfach ausgezeichnet! 2009 wurde der Schülerwettbewerb von der KMK besonders empfohlen und ist seit 2008 Ort im  "Land der Ideen" . 2004 wurde Jugend debattiert in die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe aufgenommen und erhielt 2002 den Kulturpreis Deutsche Sprache.