Zum Hauptinhalt springen

Plattformnutzungsvertrag

für den internen Bereich auf www.jugend-debattiert.de

Die Gemeinnützige Hertie Stiftung, Grüneburgweg 105, 60323 Frankfurt am Main  (nachfolgend „GHST“) stellt die Plattform auf www.jugend-debattiert.de gemeinsam mit den jeweiligen Kultusministerien der Bundesländer, in welchen die Anmeldung zum „Jugend debattiert“-Wettbewerb erfolgt, zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Kultusministerien finden Sie hier .

Dieser Plattformnutzungsvertrag regelt die Rechte und Pflichten in Zusammenhang mit dem internen Bereich auf intern.jugend-debattiert.de, der eine entsprechende Registrierung voraussetzt. Der grundsätzliche Webseitenaufbau der öffentlich zugänglichen Webseite und dessen entsprechende Ausgestaltung ist von diesem Vertrag nicht umfasst.

 

1. Rechte und Pflichten von GHST

  • GHST stellt die technische Nutzbarkeit und Verfügbarkeit der Plattform sicher.
  • GHST ermöglicht somit, dass die Plattform zur Organisation der „Jugend debattiert“ Veranstaltungen auf Schul-, Regional- und Landesebene und zur projektinternen Dokumentation sowie Siegerdokumentation und Kommunikation genutzt wird
  • GHST ermöglicht zudem, dass die auf der Plattform angebotenen Unterrichtsunterlagen für eigene Schulstunden auch außerhalb der „Jugend debattiert“ Wettbewerbe genutzt werden können.
  • GHST nutzt die Plattform zudem zur Organisation der Bundeswettbewerbes von „Jugend debattiert“.

 

2. Rechte und Pflichten der jeweiligen Kultusministerien

  • Die jeweiligen Kultusministerien nutzen die Plattform zur Organisation der „Jugend debattiert“ Veranstaltungen auf Schul-, Regional- und Landesebene.
  • Die jeweiligen Kultusministerien nutzen die Plattform zudem zur projektinternen Dokumentation sowie Siegerdokumentation und Kommunikation im Rahmen von „Jugend debattiert“.
  • Die jeweiligen Schulkoordinatorinnen und Schulkoordinatoren und Lehrer-Trainerinnen und Trainer, die von den jeweiligen Kultusministerien ausgewählt werden, sind in die Freischaltungsprozesse im Rahmen der Plattform eingebunden.

 

3. Rechte und Pflichten der Nutzer der Plattform

  • Es besteht die Möglichkeit für die Nutzerinnen und Nutzer der Plattform, sich als Debattantin und Debattant, Jurorin und Juror, Lehrkraft oder als Ehemalige zu registrieren. Eine Anmeldung von minderjährigen Nutzerinnen und Nutzern kann nur durch die entsprechende Zustimmung der Erziehungsberechtigten erfolgen.
  • Auf der Plattform gibt es die Möglichkeit, dass Lehrkräfte sich Unterrichtsmaterial herunterladen können.
  • Die Plattform kann zur projektinternen Dokumentation im Rahmen der Veranstaltungen auf Schul-, Regional- und Landesebene im Rahmen von „Jugend debattiert“ genutzt werden.
  • Darüber hinaus kann die Plattform zum Zweck der Kommuikation und der Ergebnis- bzw. Siegerdokumentation im Rahmen der aller Wettbewerbe von „Jugend debattiert“ genutzt werden.
  • Im Rahmen des Anmeldeprozesses auf der Plattform bestehen gewisse Freischalteprozesse:

    • Debattantinnen und Debattanten sowie Jurorinnen und  Juroren
      Debattantinnen und Debattanten bzw. Jurorinnen und Juroren erhalten nach der Registrierung eine automatische E-Mail mit der Aufforderung, die Anmeldung noch einmal zu bestätigen. Im Falle von minderjährigen Debattantinnen und Debattanten bzw. Jurorinnen und Juroren erfolgt dieser Prozess über die Emailadresse der Erziehungsberechtigten und nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Im Anschluss erfolgt die Freischaltung durch die/den jeweilige/n „Jugend debattiert“-Schulkoordinatorin bzw. Schulkoordinator.
    • Lehrkräfte
      Die Lehrkraft erhält nach ihrer Registrierung eine automatische E-Mail mit der Aufforderung, die Anmeldung noch einmal zu bestätigen. Im Anschluss erfolgt die Freischaltung durch den jeweiligen „Jugend debattiert“-Lehrer-Trainerin bzw. Trainer aus der Fortbildung.
    • Ehemalige Landes- und Bundessieger („Ehemalige“)
      Ehemalige erhalten nach der Registrierung eine automatische E-Mail mit der Aufforderung, die Anmeldung noch einmal zu bestätigen. Im Falle von minderjährigen Ehemaligen erfolgt dieser Prozess über die Emailadresse der Erziehungsberechtigten und nur mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Im Anschluss erfolgt die Freischaltung durch das „Jugend debattiert“ Team von GHST.

4. Haftung

GHST ist als Inhaltsanbieter nach § 7 Abs. 1 Telemediengesetz für die eigenen Inhalte, die auf www.jugend-debattiert.de zur Nutzung bereitgehalten werden, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise („Links“) auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Durch den Querverweis hält GHST insofern fremde Inhalte zur Nutzung bereit, die durch entsprechende Hinweise als extern entsprechend gekennzeichnet sind. Diese fremden Inhalte wurden bei der erstmaligen Link-Setzung daraufhin überprüft, ob durch sie eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Inhalte im Nachhinein von den jeweiligen Anbietern verändert werden. GHST überprüft die Inhalte, auf die sie in ihrem Angebot verweist, nicht ständig auf Veränderungen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die verlinkten externen Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte haben, so teilen Sie uns dies bitte mit.

5. Datenschutz

GHST und die jeweiligen Kultusministerien der Bundesländer, in welchen die Anmeldung zum „Jugend debattiert“-Wettbewerb erfolgt, nehmen Datenschutz sehr ernst. Weitere Details können Sie in unserer Datenschutzerklärung finden.