Jugend debattiert

Aktuelles

Auf Augenhöhe mit den Spitzenkandidaten

  Allgemeines

Auf Einladung des Landtagspräsidenten debattierten am 9. Oktober vier niedersächsische Bundesfinalisten mit den Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien zur vorgezogenen Landtagswahl. Obwohl der Termin in den Schulferien lag, war der Plenarsaal mit Schülern voll besetzt, die aufmerksam und hoch konzentriert den Debatten folgten - man hätte Stecknadeln fallen hören. Die Spitzenkandidaten, allen voran der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und sein Herausforderer Dr. Bernd Althusmann, hatten sich auf die Debatten gut vorbereitet. Was auch nötig war, denn in Merle Paulick (16), Konstantin Köhler (17), Lena Bickel (16) und Till Koch (18) fanden sie ebenbürtige Gegenredner, die ihnen richtig auf den Zahn fühlten. Die Politiker traten mit Forderungen aus ihren Wahlprogrammen an: nach gebührenfreier Bildung (SPD), Digitalisierung der Schule (CDU), Senkung des Wahlalters auf 14 (Grüne) und der Aufnahme des Wolfes ins Landesjagdgesetz (FDP). Die Jugendlichen hielten anwaltlich dagegen. Nach jeder 1:1-Debatte bekam das Publikum das Wort. Viele Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, den Kandidaten weitere Fragen zu stellen. Auch die Jugend debattiert-Sieger erhielten Fragen und viel Respekt für ihren Auftritt. Wer möchte, kann sich die gesamte Veranstaltung noch einige Zeit im Live-Stream auf NDR.de ansehen.