Jugend debattiert

Aktuelles

Frauenpower aus Ungarn überzeugt beim Jugend debattiert international-Finale

  Jd international

Am 23. Oktober 2015 lieferten sich die vier besten jungen Debattanten aus Mittel- und Osteuropa in Riga (Lettland) eine spannende Finaldebatte zum Thema „Sollen alle Mitgliedsstaaten des Europarats jährlich eine Mindestzahl von Flüchtlingen aufnehmen?! Die 18-jährige Anna Ryan aus Ungarn spricht sich dafür aus, überzeugt die Jury und wird internationale Siegerin. Sie setzt so die weibliche Siegesreihe des deutschen Jugend debattiert-Wettbewerbs fort.

Bei Jugend debattiert international debattieren alle Teilnehmer auf Deutsch. Die Teilnehmer bringen so ihre Fremdsprachenkenntnisse zum Einsatz und können sie verbessern. Während der internationalen Finalwoche treten jeweils zwei Debattiertalente aus den Ländern Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Tschechien, der Ukraine und Ungarn gegeneinander an. Nach Qualifikationsrunden und Halbfinale gehen vier Finalisten in die finale Debatte.

Die Teilnahme bei Jugend debattiert international will Jugendliche vor allem dazu anregen, sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Themen kritisch auseinanderzusetzen. „Die Teilnehmer leisten einen wichtigen Beitrag zum Zusammenwachsen Europas, denn sie sind die Zukunft.“, würdigte Edelgard Bulmahn, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, das Projekt in ihrem Grußwort beim Finale in Riga.

Hier die Finalisten der IX. Jugend debattiert international-Finalwoche auf einen Blick:
1. Platz: Anna Ryan (Ungarn)
2. Platz: František Posolda (Tschechien)
3. Platz: Csenge Dörner (Ungarn)
4. Platz: Iva Lambová (Tschechien)

Mehr Informationen zu Jugend debattiert international finden Sie Opens external link in new windowhier und auf Opens external link in new windowFacebook.

© Kaspars Garda