Jugend debattiert

Aktuelles

Nachwuchsredner erobern Landtage!

  Aus dem Wettbewerb

Bereits über 100 Schülerinnen und Schüler debattierten in dreizehn Bundesländern in den Landtagen bei Landesfinalen um die Wette, um sich den Weg zum Bundeswettbewerb nach Berlin zu ebnen. Doch Debattieren will gelernt sein – so trafen zuvor alle Regionalsieger auf Seminaren zusammen und trainierten drei Tagen lang für die Landesfinale in den jeweiligen Ländern.

Letzte Woche Dienstag trafen sich 32 Regionalsieger des Landes Rheinland-Pfalz im Mainzer Landtag unter dem Motto „Demokratie lebt vom Mitmachen“. Und das gilt nicht nur für engagierte, erwachsene Politiker, sondern besonders für neugierige Jugendliche, die mit ihrer Beteiligung an politischen Debatten lernen, sich fundierte Meinungen zu bilden. „Die Teilnahme verleiht einem vor allem die Fähigkeit, ohne Angst und offen vor vielen Menschen zu diskutieren und so zu sein, wie man wirklich ist“, sagte Landessieger Henning Locher.
„Da man sich während des Wettbewerbs in verschiedene Positionen hineindenken muss, fällt es einem auch sonst leichter, sich in Menschen hineinzuversetzen und die Meinungen anderer zu überdenken“, fügte Landessiegerin Chiara Bach hinzu.

Die 15-jährige Chiara Bach vom Lina-Hilger-Gymnasium in Bad Kreuznach konnte bei der Frage „Sollen in Großstädten bei Feinstaub-Alarm Fahrverbote verhängt werden?“ den Landeswettbewerb der Jahrgangsstufen 8 bis 10 für sich entscheiden. Sie trat überzeugend gegen Fahrverbote ein. Der 18-jährige Henning Locher vom Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss in Mainz beeindruckte die Jury durch seine Überzeugungskraft. Er argumentierte gegen höhere Steuern auf Fleisch und Fleischprodukte. Die vier Debattensieger aus Rheinland-Pfalz stehen nun fest und werden am 17. Juni 2016 mit den besten Debattanten aus ganz Deutschland in der Bundesqualifikation debattieren.

…aber, ohne Preis kein Fleiß: die Belohnung für den Sieg ist die Teilnahme an dem fünftägigen Landessieger-Seminar auf Burg Rothenfels. Hier treffen sich alle erfolgreichen Landessieger, debattieren, lachen, spielen und tauschen sich über Hobbies, politische und auch mal über philosophische Themen aus. Wer Glück hat, bekommt sogar ein Gute-Nacht-Ständchen von unserem Trainerteam gesungen.

Drei Bundesländer haben das Landesfinale noch vor sich, knapp 25 Jungen und Mädchen sind Ende April und im Mai an der Reihe. Freudig und aufgeregt bereiten sie sich auf die Landesfinale in Bremen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt vor. Wir sind schon gespannt, wen wir noch auf dem Landessieger-Seminar auf Burg Rothenfels begrüßen dürfen.

Zu den Pressemitteilungen der Landesfinale

© Landtag Rheinland-Pfalz