Jugend debattiert

Aktuelles

So werden Sie Debatten-Profi

  Aus dem Unterricht

Lehrer-Trainer Martin Hollenstein aus Nordrhein-Westfalen liefert Informationen und Einblicke in eine Lehrer-Fortbildung bei Jugend debattiert.

Wer kann mitmachen?

Die Schulung zum bundesweiten Wettbewerb Jugend debattiert richtet sich an interessierte Lehrkräfte aller Schulformen der Sekundarstufen I und II. Angesprochen sind besonders Lehrerinnen und Lehrer der sprachlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächer. Jugend debattiert lässt sich hervorragend in den Deutschunterricht integrieren, da der Bereich „Argumentieren“ in den Richtlinien vieler Jahrgangsstufen obligatorisch ist. Generell können aber alle Lehrkräfte teilnehmen, die bei ihren Schülern die Freude am Debattieren fördern möchten. Der  Zugewinn an Kompetenzen für alle Schüler ist genauso bedeutsam wie die Freude über den Erfolg von Schulsiegern, die sich für den  weiteren Wettbewerb qualifizieren.

Wie läuft es ab?

Das Training wird im Regelfall an zwei aufeinander folgenden Tagen durchgeführt und umfasst ca. 12 Zeitstunden. Leiter der Veranstaltungen sind Lehrkräfte, die für diese Aufgabe fortgebildet wurden, sogenannte Lehrer-Trainer.
Das Curriculum ergibt sich aus den Anforderungen, die der Wettbewerb an die Schüler stellt. Es ist in 6 Stufen unterteilt: Debattieren probieren, Position beziehen, aufeinander eingehen, Schlüsse ziehen, Voraussetzungen klären, Debattieren trainieren. Zu jeder dieser Stufen gibt es 4-5 Übungen, die wiederum nach Schwierigkeitsgraden gegliedert sind. Jeder Teilnehmer probiert die Übungen selbst aus. Vertiefende Übungen werden im Kurs angerissen, damit Lehrkräfte diese im Unterricht selbst durchführen können. Das Prinzip „learning by doing“ weist hier den Weg, d.h. im Rahmen des Kurses sollten die Lehrkräfte immer wieder selbst die Schülerrolle einnehmen, um anschließend darüber zu diskutieren, wie gut die einzelnen Übungen für ihren speziellen Kurs bzw. für ihre Klasse geeignet sind.

Grundlage für das Seminar ist das BuchOpens external link in new window „Debattieren unterrichten“ von Frank Hielscher, Ansgar Kemmann und Tim Wagner.

Wie wird im Wettbewerb bewertet?

Da Jugend debattiert ein Wettbewerb ist, geht es auch um die Bewertungskriterien und ihre Handhabung. Die Seminarteilnehmer üben sie anhand eigener Praxis und mit Hilfe von Videoaufzeichnungen der Bundesfinaldebatten ein. Es handelt sich dabei um die Kriterien „Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit, Überzeugungskraft“. Schulen, die zum ersten Mal am Wettbewerb teilnehmen, erhalten Unterstützung bei der Organisation ihres Schulwettbewerbs.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier finden Sie die Opens internal link in current windowAnsprechpartner in Ihrem Bundesland und können die Termine der nächsten Fortbildung erfragen.

 

© Jugend debattiert